Mein Yoga-Weg begann 1998 als ich meinen ersten Hatha-Yoga-Kurs besuchte. Damals ahnte ich noch nichts von dem großen Schatz, den ich bald immer fester in meinen Händen halten sollte. Aber ich merkte eins: Yoga tut mir gut!

Viele Jahre lang übte, atmete und entspannte ich bei unterschiedlichen Lehrerinnen und Lehrern in verschiedenen Stilrichtungen und spürte, dass Yoga mehr sein musste als das reine Wechselspiel von Bewegen, Kräftigen, "Verbiegen" und Innehalten auf der Matte. Also fing ich an, mich mit westlicher und östlicher Philosophie sowie Psychologie zu beschäftigen und lernte zu meditieren - bis ich 2009 meine vierjährige Yogalehrausbildung am Himalaya Institut in Hamburg startete. In dieser Zeit reiste ich auch nach Nordindien, um die Wurzeln der Tradition aus den Himalayas hautnah zu erleben.

Heute kann ich mir ein Leben ohne Yoga in Theorie, eigener Übungspraxis und Unterrichtung nicht mehr vorstellen, und ich liebe es, all das, was Yoga mir gibt, an meine Schülerinnen und Schüler weiterzugeben. So bestimmen Achtsamkeit und die tiefe Freude an der ‚Meditation in Aktion‘, die entsteht, wenn Körper, Atem und Geist sich verbinden dürfen, meine Kurse.
 

 

 

Anne Schreiber

Jahrgang 1981

Yogalehrerin BDY / EYU

Ausbildung am Himalaya Institut für Yogawissenschaft und Philosophie in Hamburg

Mitglied im Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V.

Magisterstudium – Literaturwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften und Psychologie

  • Twitter Clean
  • w-facebook